Wer an Weihrauch denkt, denkt an wabernde Rauchschwaden in Kirchen, die die Liturgie christlicher Gottesdienste durchziehen, oder auch an die Heiligen Drei Könige, die Jesus neben Gold und Myrrhe auch Weihrauch als Gabe brachten. Weihrauch galt als kostbarer Schatz — und ist es immer noch. Dem Räucherwerk wird auch 2000 Jahre nach der Geburt Jesu noch großes Ansehen geschenkt.

Das traditionelle Räucherwerk wirkt stimmungsaufhellend und wohltuend. Vor allem in der Medizin und Naturheilkunde findet Weihrauch Verwendung und offenbart als Arzneimittel seine wundersame Wirkung bei vielen Erkrankungen. Die Forschung hat in diversen Studien gezeigt, dass die Wirkung der Boswelliasäuren und anderer Inhaltsstoffe bei Erkrankungen der Lungen- und Atembereiche, der Gelenke oder des Darms erstaunliche Ergebnisse beschert. So lassen sich anscheinend zum Beispiel Arthritis und Asthma oder aber Entzündungen, die als Folge von chronischen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa auftreten können, wirkungsvoll mit Weihrauch behandeln. Auch im Kampf gegen Krebs erzielt die Kraft des Weihrauchs vielversprechende Ergebnisse und wird daher in dessen Behandlung gerne eingesetzt. Indischen Weihrauch findet man vorwiegend in der ayurvedischen Medizin, aus der er nicht mehr wegzudenken ist.

Bei dem Räucherwerk unterscheidet man zwischen verschiedenen Boswellia-Arten. Unter ihnen sind der indische (das Harz des Boswellia Serrata) und der arabische (das Harz des Boswellia Sacra). Ein beliebtes Anbau- und Erntegebiet des Boswellia Sacra befindet sich im Oman, wo auch wir viel Weihrauch kaufen. Weitere wichtige Arten sind der Boswellia Carterii aus Somalia, der biologisch identisch mit dem Boswellia Sacra ist und der Boswellia papyrifera aus Äthiopien.

Reiner Weihrauch wird aber teilweise auch noch veredelt, indem ihm ätherische Öle zugesetzt werden. In unserem Shop können Sie dazu das originale Räucherwerk kaufen, welches vom Heiligen Berg Athos in Griechenland kommt. Dieses wird dort im Kloster von orthodoxen Mönchen in Handarbeit hergestellt.

Wie gewinnt man die altehrwürdige Substanz? Weihrauch ist das natürliche Harz des Weihrauchbaumes: Olibanum. Zur Gewinnung wird die Rinde des Weihrauchbaumes mithilfe eines speziellen Messers eingeritzt, sodass das Olibanum austreten kann. An der Luft trocknet das Harz und kann anschließend als sogenannte Harzträne geerntet werden. Siehe dazu auch unsere Blogs zu unseren Reisen im Oman.

Lesen Sie im Blog “Bester Weihrauch Al-Hojari – auch eine Frage der Sortierung”.

Ergebnisse 1 – 24 von 109 werden angezeigt

Sie haben nur zugegeben, dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: