Liebe Kunden und Interessierte,

wir haben mittlerweile viele Anfragen bekommen, dass es Probleme beim Räuchern mit den Rauchmeldern in der Wohnung gibt, oder es bestehen überhaupt Befürchtungen weiterhin zu räuchern, wenn so ein „Ding“ an der Decke wache hält. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen gerne ein paar Hinweise geben.

Räuchern ist übrigens nicht der einzige Fall der zu einer Fehlauslösung führen kann.

Weitere Fälle sind z. Bsp.:

  • Kochdampf in der Küche oder Wasserdampf im Bad dringt in die Rauchkammer des Melders und die Sensoren reagieren. Herkömmliche Rauchmelder sind deshalb für Küche und Bad nicht geeignet. Hier sind Wärmemelder oder CO2-Melder zu empfehlen
  • Staub, der zum Beispiel bei Renovierungsarbeiten entsteht, kann Ursache für Fehlalarm sein.
  • Ebenso kann in Direktumgebung des Melders versprühtes Deo oder Haarspray die Sensoren des Rauchmelders ansprechen. Die Deospraypartikel werden falsch interpretiert.
  • Insekten dringen in das Gehäuse und unterbrechen das optische Signal. Das löst ebenfalls Alarm aus. Hochwertige Geräte sind deshalb zum Schutz vor Kleintieren mit einem feinmaschigen Netz bzw. Gitter ausgestattet.
  • Auch extrem hohe Temperaturen, im Sommer etwa, wenn der Rauchmelder sich am Fenster befindet und direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, können zu Fehlalarmen führen

Gute (zertifizierte) Rauchmelder besitzen deshalb einen Ausschalt- bzw. Testknopf. Mit dem lässt sich der Rauchmelder für ca. 10 Minuten ausschalten, bevor er selbständig seine Tätigkeit wieder aufnimmt. Ist nach Ablauf dieser Zeit immer noch Rauch im Raum löst er wieder Alarm aus und Sie müssen ihn notfalls noch mal ausschalten. Beachten Sie aber, dass sich der Rauchmelder in der Regel nicht im Vorhinein ausschalten lässt, sondern erst wenn der Alarm ausgelöst wurde. Also am besten beim Räuchern, je nach Deckenhöhe, einen Besenstiel bereit halten. So handhaben wir es jedenfalls.

Ob das alles so auf Ihren eigenen Rauchmelder zutrifft, können wir natürlich nicht sagen. Entnehmen Sie das bitte der Bedienungsanleitung.

Wer die Gefahr des Alarm-Auslösens umgehen möchte und für wen das feinere Räuchern ausreichend ist, der wird in der Regel mit dem Räuchern mit Teelicht im Stövchen mit Sieb oder mit dem Räucherofen gute Erfahrungen machen. Beachten Sie hierzu auch unsere Angebote.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen trotz Rauchmelder weiterhin viel Spaß beim Räuchern.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Birgit Hermenau